Herzlich willkommen auf der Website des
Masterstudiengangs
Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film




 

Save the Date
Theorie und Praxis – Ein Workshop zur Reflexion zeitgemäßer literaturwissenschaftlicher Lehre 01.-02. Juni 2018

Literaturwissenschaft ist seit jeher eine „unruhige“ Disziplin. Ihren Blick auf den Gegenstand, ihre theoretischen Orientierungen und methodologischen Impulse bezog sie aus dem Austausch etwa mit der Sprach- und der Geschichtswissenschaft, den Sozial- und den Kulturwissenschaften, der Ethnologie, neuerdings auch mit der Didaktik oder den Performance Studies. Ebenso hat eine film- bzw. medienwissenschaftliche Erweiterung des Gegenstandsbereichs für Innovation gesorgt. Migrations- oder Transnationalitätsforschung sowie Postcolonial Studies geben vielen Studien einen höchst aktuellen Rahmen und rücken die Literaturwissenschaft an zentrale Probleme der Gegenwartsgesellschaften heran. Eine sich beschleunigende Abfolge neuer Paradigmen kennzeichnet die heutige Literatur- und Kulturwissenschaft. Diese lösten theoretische Dynamiken aus und brachten Herausforderungen für die literaturwissenschaftliche Arbeit mit sich (vgl. Kaus/Liebrand 2014, S.7).
Der Workshop will sich der Reflexion dieser Herausforderungen insbesondere für die literaturwissenschaftliche Lehre mit drei Themenschwerpunkten widmen:

  • (Literatur-)wissenschaftstheorie und Lehre
  •  Komplementarität von theoretischen und handlungs- bzw. praxisorientierten Lehrformen
  •  Kompetenzfragen und -ängste durch transdisziplinäre Lehranforderungen

Freitag, 01. Juni 2018, 15.00-19.00

  •  Impulsvorträge und Erfahrungsberichte aus den drei Themenfeldern
  •  Formulierung von Reflexionfragen und Austausch
  • Studentische Interventionen

Samstag, 02. Juni 2018 10.00-13.00

  • Arbeit an Lehrformaten (Neu- und/oder Weiterentwicklung) auf Basis der Reflexionen des Vortag
  • Gemeinsame Abschlussdiskussion


Einladung zur Reihe Postcolonial Movie Nights:

Web_PosterWI2017_2018

 


Resonanz Artikel von Frau Prof. Dr. Elisabeth Arend und Ina Schenker (April 2017)


Änderungen Sprachtest Englisch-Sprachnachweise B2 und C1

Studierende und Studienbewerber*innen werden darin bestärkt, internationale Englischzertifikate abzulegen, die jenseits der Anerkennung zur Studienzulassung den Vorteil haben, auch international anerkannt zu werden, etwa im Rahmen eines Austauschstudiums oder einer späteren Berufsaufnahme im Ausland. Neben diesen Zertifikaten bietet das Fremdsprachenzentrum zertifizierte Englischkurse (UNIcert), die mit einer Zertifikatsprüfung auf den Niveaus B2 und C1 des Referenzrahmens abgeschlossen werden. Daneben besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen Fremdsprachenkenntnisse über das Abitur oder ein Studium im Ausland anzuerkennen.
Eine Übersicht über die Möglichkeiten, sich die Zulassungskenntnisse in Englisch bescheinigen zu lassen, finden Sie auf der Homepage des Fremdsprachenzentrums http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/EngZert

Bitte bedenken Sie, dass ab April 2016 ausschließlich die auf http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/EngZert  genannten Optionen anerkannt werden.

Ebenfalls bitte ich Sie zu bedenken, dass die Ausstellung eines Sprachzertifikats i.d.R. 6-8 Wochen in Anspruch nimmt, so dass Studierende sich rechtzeitig um die Ablegung einer internationalen Englischprüfung kümmern mögen.

Ihre Ansprechpartnerinnen am Fremdsprachenzentrum rund um die Englisch-Zulassungstests sind Frau Burger und Frau Jahnke, die Sie per Mal über  englischfzhb@uni-bremen.de  erreichen. Mehr Infos zum Beratungsteam Englisch finden Sie auf  https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1990.0.html

Stand: 08.04.2016


Achtung!!! Neuerung in der Prüfungsadministration

Unter diesen Link finden Sie die Neuerung der Prüfungsadministration. Bitte beachten Sie vor allem die Anmelde- bzw. Abmeldezeiträume zu den Prüfungen. Generell gilt, wer sich zu einer Prüfung nicht über PABO angemeldet hat, kann auch die Prüfung in dem Semester nicht absolvieren!

Neuerungen Prüfungswesen
Prüfungsanmeldeformular

Stand: 17.10.2017