Studienleitfaden und Verlaufsplan

Studienleitfaden

Ihm Rahmen des Studiums des Masters Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film ist eine Profilbildung in einem der drei Felder Literatur, Theater, Film möglich, aber nicht zwingend erforderlich. Ebenso gut kann das Studium breit gefächert in die Horizontale angelegt werden und, im Rahmen der vorgeschriebenen Kombinationsmöglichkeiten, Lehrveranstaltungen aus allen Modulen kombinieren.

I. Profilmodule

Die Profilmodule sind mit 12 CP und 4 SWS konzipiert. Ein Seminar mit 2 SWS bedeutet 6 CP; andere Werte sind mit der Ordnung des TnL nicht zu vereinbaren.

Leistungsanforderungen lt. Modulbeschreibung:

  • Um 12 CP zu erwerben, müssen entweder 2 Sem. à 2 SWS oder 1 Sem. à 4 SWS besucht werden. Ob die 12 CP in 1 oder in 2 Semestern zusammen kommen, ist egal. Wichtig ist, dass die Anmeldung zur Modulprüfung in dem Semester erfolgt, in dem alle Leistungsanforderungen erfüllt sind.
  • Die Leistungsanforderungen für die 12 CP insgesamt sind: 1 Kurzreferat (KR = kleinere Studienleistung, mdl. Referat o. ä.) in einem Seminar plus 1 KR zusammen mit 1 schriftlichen Hausarbeit (HA) im zweiten Seminar.
  • Die Hausarbeit wird benotet, die kleinere Studienleistung nicht.

In welchem der 2 Seminare die HA (deutschsprachig 17-20 Seiten, fremdsprachlich 12-15 Seiten) geschrieben wird und in welchem nur 1 KR zu erbringen ist, entscheiden die Studierenden in Absprache mit den Lehrenden und unter Berücksichtigung der Regelungen zur vertikalen Polyvalenz (s.u.). In beiden Seminaren (mit KR-Leistung / mit KR-/HA-Leistung) werden jeweils 6 CP vergeben.

Fristen für die Abgabe der HA sind den jeweils aktuellen Prüfungsplänen zu entnehmen. Vorgehen:

  • Die Studierenden lassen sich von den Lehrenden die Teilnahme und erbrachte Leistungen auf dem ebenfalls der Homepage zu findenden Formular (Profilmodule) von den Lehrenden bescheinigen.
  • Wenn alle Leistungen erbracht sind, lassen Sie es sich von der / dem Modulbeauftragten unterscheiben, dabei wird auch die Modulnote eingetragen.
  • Erst dann geben Sie dieses Formular im Sekretariat des TnL (Frau Artés) ab.
  • Sie überträgt die Angaben auf Listen und meldet dann die Ergebnisse in Listenform an das Prüfungsamt.

Individuelle Meldungen von Studierenden bzw. unsere internen Formulare nimmt das Prüfungsamt nicht an.

II. Vertikale Polyvalenz

Über die vertikale Polyvalenz werden Anerkennungen von Bachelorlehrveranstaltungen im Masterstudiengang geregelt.

1.)    Im LV-Programm des TnL finden sich ausschließlich spezifische Master-LV in folgenden Modulen:

1.1.Grundmodul
1.2.Theoriemodul
1.3.SSE
1.4.Forschungsmodul
1.5.Abschlussmodul
1.6.Praxismodul Film

2.)    In folgenden Modulen werden auch LV aus den BA-Studiengängen übernommen:

2.1. Profilmodule Literatur, Theater, Film (je 12 CP: 1 Hausarbeit, 1+1 kleine Leistungen)
2.2. Praxismodule Sprache, Theater (6+12 CP: Portfolio)
2.3. Vertiefungsmodul (6 CP: 1 Hausarbeit in der Fremdsprache)
2.4. Schlüsselqualifikationenmodul (6 CP: Portfolio)

Zu 2.1. Profilmodule Literatur, Theater, Film:
Wir nehmen gezielt einzelne BA-Veranstaltungen in das TnL-Programm auf. Nur für diese LV gelten die folgenden Regelungen:

  • die Hausarbeit + 1 kleine Studienleistung in einem genuinen Masterkurs absolviert werden.
  •  Der / die Lehrende des BA-Kurses ist über die Teilnahme von Master-Studierenden informiert und ihm / ihr wurde die Modulbeschreibung zur Kenntnis gegeben.

Zu 2.2. Praxismodule Sprache und Theater:
In beiden Bereichen ist aufgrund der jeweils nur geringen Anzahl von Studierenden pro Einzelkurs keine spezifische Master-Lehre möglich. Hier können die Studierenden alle BA-Sprachkurse anwählen, dies jedoch auf Basis einer Einstufung durch die LfbA.

Zu 2.3. Vertiefungsmodul:
Laut Modulbeschreibung ist hier die Fremdsprachigkeit von Lehre und Studienleistung zentrale Anforderung. Diese Kurse werden aus dem spezifischen Fundus der am TnL beteiligten Philologien übernommen; die Studierenden verteilen sich auf eine Vielzahl von möglichen LV. Eine polyvalente Nutzung BA – Master ist dann zu vertreten, wenn die Lehrenden auf der Basis der Modulbeschreibungen spezifische Leistungsanforderungen für die Masterstudierenden formulieren und prüfen.

Zu 2.4. Schlüsselqualifikationenmodul (6 CP: Portfolio)
Im Rahmen dieses Moduls werden nicht nur spezifische TnL-LV, sondern auch General Studies-LV angeboten; auch werden Praktika oder Auslandsaufenthalte über dieses Modul verpunktet. Dieses Modul hat in der Progression von Lernzielen eine Sonderstellung.

Verlaufsplan (nach der Prüfungsordnung vom 01.10.2016)

2016-04-08 Synopose des Studienverlaufs_neu

Verlaufsplan (nach der Prüfungsordnung vom 23.05.2012)
(Für Vergrößerung bitte die Synopse anklicken!)

2016-04-08 Synopose des Studienverlaufs